Öffnungszeiten und Tagesablauf

Öffnungs- und Schließzeiten

Die Kindertagesstätte hat mon­tags bis fre­itags von 7.00 – 16.30 Uhr geöffnet. Die Bringzeit liegt zwis­chen 7.00 – 8.45 Uhr, die Abholzeit ist abhängig von der gewählten Betreu­ungszeit und liegt zwis­chen 12.00 – 13.00 Uhr beziehungsweise zwis­chen 14.00 – 16.30 Uhr.

Unsere Kindertagesstätte ist während der Som­mer­fe­rien für drei Wochen geschlossen. In den Wei­h­nachts­fe­rien haben wir eben­falls eine Schließzeit, die sich nach den Feierta­gen richtet.

Tagesablauf

Der wiederkehrende Rhyth­mus unseres Tagesablaufes gestal­tet sich für die Kinder so :

  • Bringzeit bis 8.45 Uhr, zeit­gle­ich ist Freispielzeit für die Kinder in 1 – 2 und dann 3 Gruppen. 
  • Ab 8.45 Uhr gemein­sames Früh­stück bis 9.15,
  • danach Freispiel, das heißt, Kinder bilden Inter­es­sen­grup­pen, bauen, basteln, malen, spie­len in den Funk­tions­bere­ichen oder am Tisch. Die Kinder kön­nen ihrer Fan­tasie freien Lauf lassen. 
  • Von 10.15 bis 11.45 Uhr gibt es dann noch grup­pen­in­terne Ange­bote, Pro­jek­te, Aktio­nen zu den ver­schiede­nen Bil­dungs­bere­ichen und nach dem Jahreskreislauf.

Don­ner­stags, nach dem Früh­stück ist »offen­er Grup­pen­tag«. D.h. jedes Kind kann sich frei in der Ein­rich­tung bewe­gen und selb­st entschei­den wo, was und mit wem es spielt.

Eben­so prägt das Kirchen­jahr unser Miteinan­der in der KiTa. Feste wer­den vor­bere­it­et, in Kat­e­ch­esen besprochen und manch­mal gemein­sam mit dem Pfar­rer der Gemeinde durchge­führt. An der Gestal­tung der Gemein­de­feste und dem Advents Senioren Nach­mit­tag beteiligt sich die KiTa regelmäßig.

In größeren Zeitab­stän­den wer­den grup­penüber­greifende Pro­jek­te ange­boten, an denen die Kinder, wenn sie es wün­schen, teil­nehmen können.

Der Kon­takt zum Umfeld der KiTa wird gepflegt. Besuche im Wald, beim Paten­zah­narzt, auf Spielplätzen und die Teil­nahme bei Aktio­nen in unserem Stadt­teil brin­gen Abwech­slung in den Jahresablauf.

Portfolio

Für jedes Kind wird mit Ein­ver­ständ­nis der Eltern ein Port­fo­lio geführt. Das Port­fo­lio ist eine Bil­dungs- und Entwick­lungsmappe, die doku­men­tiert, wie sich das Kind während sein­er Kinder­garten­zeit entwick­elt. Man find­et im Port­fo­lio, Fotos und Werke des Kindes. Jedes Kind gestal­tet sein Port­fo­lio mit Hil­fe der Erzieherin­nen selb­st. Die Erzieherin­nen ergänzen das Port­fo­lio durch schriftliche Doku­men­ta­tio­nen des Entwicklungsstandes.

Vorschulkinder

Im let­zten Kinder­garten­jahr wer­den die kün­fti­gen Schulkinder in grup­penüber­greifend­en Pro­jek­t­wochen durch gemein­sames Ler­nen und Spie­len auf die Anforderun­gen der Schule vor­bere­it­et. Ergänzt wird diese Arbeit durch altersspez­i­fis­che Ange­bote, Aktio­nen und Pro­jek­te (dazu gehört die Koop­er­a­tion von KiTa und Friedrich – Ebert – Schule).